Regelmäßige Rubrik zur Untersuchung von Wissenschaftsverständnissen in Medien und Politik

Mit der zunehmenden „Verwissenschaftlichtung der Gesellschaft“ (Weingart 1983) geht auch eine öffentliche Verwässerung des Wissenschaftsbegriffs einher. Unter dem Verweis auf „die Wissenschaft“ als diskursive Allzweckwaffe wird sie zur Worthülse und ideologischen Projektionsfläche.

Mit der Social-Media- und Blog-Rubrik W/Missverständnis will das RRC Äußerungen von Personen des öffentlichen Lebens zum Thema Wissenschaft daher öffentlichkeitswirksam kommentieren und diskutieren. Die RRC-Accounts bei Twitter, BlueSky und Mastodon machen regelmäßig auf Wortmeldungen in Medien und Politik aufmerksam, denen ein bestimmtes Wissenschaftsverständnis zugrunde liegt. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen wie: Welche Aufgaben werden Wissenschaft zugeschrieben? Welche Erwartungen werden an wissenschaftliche „Antworten“ gestellt? An welche Wissenschaftsbereiche denken Kommentatorinnen und Kommentatoren, wenn sie sich auf „die Wissenschaft“ beziehen? Ausgewählte Social-Media-Beiträge sollen unter diesen Gesichtspunkten zukünftig in Form von W/Missverständnis-Blogbeiträgen weitergehend betrachtet werden.

Beiträge aus der W/Missverständnis-Rubrik sind sowohl auf unseren Social-Media-Kanälen als auch auf hier auf der Seite mit dem dazugehörigen Logo gekennzeichnet.


Archiv

Tweet/Toot vom 29.02.2024

Sollte der @DHV_Tweet sich klarer von den rechtsoffenen Äußerungen einzelner Mitglieder distanzieren, wie es @juergenzimmerer und @GeraldineR76081 bei @JMWiarda fordern? #Wissverständnis

https://www.jmwiarda.de/2024/02/23/die-demokratie-muss-auch-in-der-wissenschaft-verteidigt-werden/

Tweet/Toot vom 28.02.2024

Am Montag wurde die Wirtschaftsweise @GrimmVeronika in den Aufsichtsrat von Siemens Energy gewählt. Kann schon der Anschein eines Interessenkonfliktes schädlich sein, wie @krudzio in @DIEZEIT schreibt?#Wissverständnis

https://www.zeit.de/wirtschaft/2024-02/veronika-grimm-siemens-energy-aufsichtsrat

Tweet/Toot vom 26.02.2024

Stellen die üblicherweise befristeten Arbeitsverhältnisse im deutschen Wissenschaftsbetrieb eine Gefahr für den demokratischen Diskurs dar, da Forschende keine Kapazitäten für #Wisskomm mehr aufbringen können? #Wissverständnis

https://t.co/hR29vrItKC

Tweet/Toot vom 23.02.2024

Alle reden von Spaltung. Für @CAmlinger gibt es allerdings weniger eine reale Polarisierung als vielmehr Bücher über Wokeness und Cancel Culture, die ein Gefühl befeuern, in einer unversöhnlich geteilten Gesellschaft zu leben. #Wissverständnis

t.co/sf2V2AcSRT

Tweet/Toot vom 20.02.2024

Mit Gesellschaftswissenschaften den Diskurs zurückerobern? In ihrem neuen @maithinkx-Video widmet @maithi_nk sich dem Thema #Populismus und greift dabei auf Erkenntnisse aus Politikwissenschaft, Psychologie und Rhetorik zurück. #Wissverständnis

https://t.co/3f7TiTTBUK

Tweet/Toot vom 19.02.2024

Anlässlich des Mottos „Zeit, für Freiheit zu streiten @w_jahr reflektiert die Journalistin Christa Roth @derfreitag über den „Gemeinplatz“ und die „Utopie“ der Wissenschaftsfreiheit und das Verhältnis zum Aktivismus: shorturl.at/ovxS9

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 16.02.2024

1 Tag in der Arbeitswoche für die Demokratie. Johannes Vogel @mfnberlin fordert von Wissenschaftler:innen aktiven Austausch & direkten Dialog mit der Gesellschaft sowie Anerkennung für dieses Engagement auf dem Karriereweg:

https://shorturl.at/dlvAN

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 14.02.2024

Charmant, lustig, natürlich – so sollten Wissenschaftler:innen ihre Auftritte am besten gestalten, um möglichst große Aufmerksamkeit zu gewinnen. Das meint jedenfalls der Wissenschaftskommunikator @MarcAbrahams im Interview mit @oeaw: https://www.oeaw.ac.at/news/wissenschaft-vermitteln-lachen-macht-aufmerksam

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 05.02.2024

Zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs 2024 betont Bundesministerin Stark-Watzinger, dass nicht die Wissenschaft die Entscheidungen trifft, sondern die Politik. Welche weiteren Kriterien zieht die Politik in diesem Prozess heran? #Wissverständnis

https://wissenschaftsjahr.de/2024/

Tweet/Toot vom 31.01.2024

Entspringen bahnbrechende neue Ideen kleinen Gruppen? Hat das Paper mit vielen Autor:innen weniger einen epistemischen als vielmehr einen soziokulturellen Wert für die Wissenschaft? Und was würde das für das Publikationssystem bedeuten? #Wissverständnis

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/wissenschaft-funktioniert-grundsaetzlich-nicht-ohne-kreativitaet-6166

Tweet/Toot vom 24.01.2024

Alexandra Hofmänner und Dieter Imboden plädieren für ein erweitertes Wissenschaftsverständnis angesichts gesellschaftlicher Krisen. Kann eine eine neue Definition von Wissenschaft hier tatsächlich helfen und was sollte sie beinhalten? #Wissverständnis

https://www.nzz.ch/meinung/zeit-fuer-eine-neubeurteilung-verhaeltnisses-von-staat-und-wissenschaft-in-der-schweiz-ld.1771885

Tweet/Toot vom 22.01.2024

Muss Wissenschaft einfach vermittelt werden? Und gilt das für die interne und externe Wissenschaftskommunikation gleichermaßen: Ist die Bachelorarbeit nicht etwas ganz anderes als ein journalistischer Beitrag? #Wissverständnis

t.co/7YSHSoGwuW

Tweet/Toot vom 18.01.2024

Muss wissenschaftliche Evidenz die Grundlage der Politik sein? Bei der Homöopathie ist die Antwort für Karl Lauterbach unstrittig. Doch kann Politik funktionieren, wenn sie ausschließlich auf wissenschaftlicher Evidenz aufbaut? #Wissverständnis

https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1745185281722941457

Tweet/Toot vom 16.01.2024

Reproduzieren Universitäten aktuell die Politik und verlieren dabei ihre Neutralität? Wie hat sich die Universität in den vergangenen Jahren gewandelt und in welchem Verhältnis steht sie zur Politik? #Wissverständnis

https://www.20min.ch/story/harvard-universitaet-ideologie-oder-wissenschaft-171698451517

Tweet/Toot vom 15.12.2023

Genießt die Pisa Studie große Aufmerksamkeit, weil sie in Form von Bundesligatabellen veröffentlicht wird? Wie populär muss Wissenschaft verpackt werden, damit sie es an den Frühstückstisch schafft? #Wissverständnis #Wissen3

https://newsletterversand.zeit.de/ov?mailing=5N85N4NG-2C217F4&m2u=5NBKDKRK-5N85N4NG-NAQ1AXJ&wt_zmc=nl.int.zonaudev.112331552451_442380020812.nl_ref

Tweet/Toot vom 07.12.2023

Für @HeidiBaya muss Forschungsarbeit nachvollziehbar, reproduzierbar und zugänglich sein – »Open Science eben.« Was muss sich dafür ändern? #Wissverständnis

https://www.volkswagenstiftung.de/de/news/meinung/vom-mut-zu-gehen

Tweet/Toot vom 30.11.2023

Wissenschaft muss Ausbeutung thematisieren, verstehen und sichtbar machen, fordert Maria Fuchs, Fellow am @IFK_Vienna. Doch ist dies nur die Aufgabe der Wissenschaft oder auch anderer Akteure? #Wissverständnis

https://science.orf.at/stories/3222078/

Tweet/Toot vom 23.11.2023

Muss Wissenschaft Zweifler tatsächlich manchmal auf „ganz hoher Ebene überzeugen“, wie Nobelpreisträger Ferenc Krausz fordert? Und wenn ja, wie kann das gelingen?
#Wissverständnis

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/weniger-angst-vor-fakten-6030

Tweet/Toot vom 08.11.2023

Kann man als Wissenschaftler:in nur erfolgreich sein, wenn man gut schreiben kann? Welche Fähigkeiten führen zum Erfolg in der Wissenschaft und was bedeutet ›Erfolg‹ hier überhaupt? #Wissverständnis

https://twitter.com/AdrianoAguzzi/status/1720708473279701448

Tweet/Toot vom 02.11.2023

Sind die Naturwissenschaften von einer alten Naivität eingeholt worden? Und gibt es in den Geisteswissenschaften keine kritische Selbstreflexion mehr? Caspar Hirschi stellt jedenfalls eine ›tragische‹ Entwicklung in der @NZZ fest. #Wissverständnis

https://magazin.nzz.ch/nzz-am-sonntag/meinungen/elefanten-als-zoologieprofessoren-wie-subjektiv-duerfen-wissenschaften-sein-ld.1762964?reduced=true

Tweet/Toot vom 31.10.2023

Wissenschaft vs. Weltbild? Wie können Wissenschaft und Politik mit diesem Konflikt umgehen? #Wissverständnis

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2023/kw42-de-genderideologie-971378 ab ca. Minute 24:00

Tweet/Toot vom 26.10.2023

Markiert das »Post« in Postcolonial Studies tatsächlich das Ende von etwas? Oder hat René Pfister @derspiegel sich einfach zu wenig damit auseinandergesetzt, womit sich die Postcolonial Studies eigentlich beschäftigen? #Wissverständnis

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/postcolonial-studies-wie-der-hass-auf-israel-intellektuell-veredelt-wird-a-d222da2c-c61d-4793-a82b-875f9e6b0732

Tweet/Toot vom 25.10.2023

Sind alternative Wissens- und Beziehungsformen ebenso wichtig wie die moderne Wissenschaft und Politik? Die neue Abteilung des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte @MPIWG verfolgt jedenfalls diesen offenen Ansatz. #Wissverständnis

https://www.tagesspiegel.de/wissen/wissenschaft-und-politik-neue-forschungsansatze-in-berlin-10630174.html

Tweet/Toot vom 20.10.2023

Andrea Geier (@andreageier.bsky.social) macht ein Drama der Wissenschaftskommunikation aus: Position beziehen oder nicht? Aufmerksamkeit schenken oder nicht? #Wissverständnis #Wisskomm

https://bsky.app/profile/andreageier.bsky.social/post/3kbrl2cy2nl2u

Tweet/Toot vom 17.10.2023

Wissenschaftler:innen wollen lieber forschen anstatt zu publizieren? In welcher Relation steht das Publizieren zum Forschen? Gestaltet sich die Relevanz des Publizierens je nach Disziplin unterschiedlich? #Wissverständnis

https://www.nature.com/articles/d41586-023-03144-w

Tweet/Toot vom 13.10.2023

Bedarf es besonderer Räumlichkeiten, um Zugang zur und Vertrauen in die Wissenschaft zu schaffen? Das CERN hofft zumindest auf eine bessere Beziehung zur Öffentlichkeit durch das Science Gateway. #Wissverständnis

https://t.co/7FJaAGLgTd

Tweet/Toot vom 05.10.2023

Beschäftigen sich Naturwissenschaftler:innen zu viel mit Zahlen und Graphen und zu wenig mit Sprache? Oder steht die Sensationslust der Zahlen, die viele Klicks verspricht, der Vermittlung von Inhalten im Weg? #Wissverständnis

https://www.stern.de/gesellschaft/regional/baden-wuerttemberg/auszeichnungen–mai-thi-nguyen-kim—wissenschaft-geht-uns-alle-etwas-an—33874468.html

Tweet/Toot vom 03.10.2023

Bestimmt der wissenschaftliche Konsens die Popularität einer Theorie? Oder werden Theorien von wichtigen Stimmen ins richtige Licht gerückt? Bei der Integrated Information Theory (IIT) scheint es zumindest Redebedarf zu geben. Wo noch? #Wissverständnis

https://www.nature.com/articles/d41586-023-02971-1

Tweet/Toot vom 29.09.2023

Kann die Kulturtechnik des Spielens auch als Methode verstanden werden, Modelle der Welt zu schaffen und zu verstehen? Margarete Jahrmann nimmt jedenfalls vielversprechende Parallelen wahr. #Wissverständnis

https://science.apa.at/power-search/11382902720662175760

Tweet/Toot vom 26.09.2023

Im Podcast „Zeitfragen Feature“ @dlfkultur wird zwischen Experte und Spezialist unterschieden. Ist der Experte tatsächlich das Ergebnis eines sozialen Prozesses zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit? #Wissverständnis #Zeitfragen

https://www.deutschlandfunkkultur.de/wissenschaft-und-politik-ein-kompliziertes-verhaeltnis-in-zeiten-von-krisen-dlf-kultur-746543d5-100.html

Tweet/Toot vom 22.09.2023

Wissen (österreichische) Bürger zu wenig über die Wissenschaft und ihre Methoden? Johannes Starkbaum stellt jedenfalls ein Defizit fest. Kann Wissen über das Wissenschaftssystem bei der Vermittlung von Wissen helfen? #Wissverständnis

https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6318009/Wissenschaft-und-Demokratie_Rund-zehn-Prozent-der-Bevoelkerung

Tweet/Toot vom 18.09.2023

Thomas Beschorner attestiert eine Entkopplung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, die sich durch die Selbstreferenzialität des Systems ergibt. »wozu Wissenschaft?« – Ist das hier die richtige Frage? #Wissverständnis

https://www.nzz.ch/meinung/wissenschaft-wozu-ld.1747246

Tweet vom 14.09.2023

Cyberwelt & KI schaffen neue Zugänge zu unserem eigenen Wissen: Wie wird dabei zukünftig neu definiert, was wir als Wissen und Wissenschaft verstehen? Welche Medien oder Räume haben unser Wissenschaftsverständnis bisher zentral geprägt? #Wissverständnis

https://rb.gy/ff57b

Tweet/Toot vom 31.08.2023

@ThePhDPlace ruft dazu auf, Filme mit dem Begriff „academia“ zu verderben. Welchen Effekt hat humoristischer Umgang mit Wissenschaft auf das Wissenschaftsverständnis? Wie prägen Witze, Memes und ähnliches den Blick auf die Wissenschaft? #Wissverständnis

https://twitter.com/ThePhDPlace/status/1693258572283466046

Tweet/Toot vom 29.08.2023

In welchen Fächern wird häufig promoviert? Oder eher: Welche Fächer werden überhaupt als Wissenschaft verstanden? Neben den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften tauchen die Geisteswissenschaften in diesem Beitrag nicht auf. #Wissverständnis

https://rb.gy/637nv

Tweet/Toot vom 23.08.2023

Forschung für Spiel und Unterhaltung? Für GTA 6 arbeitet ein Forschungsteam an einer neuen Technik, Haare in Videospielen darzustellen. Welche Idee steckt hinter diesem Begriff der Forschung? #Wissverständnis

https://rb.gy/pdu87

Tweet/Toot vom 18.08.2023

Die Künstlerin Valerie Lipscher kommt der Natur mit Kunst näher als mit Wissenschaft. Ist es ein Ziel der Wissenschaft, der Natur näher zu kommen? Und inwiefern kann Kunst ein System des Erklärens und Verstehens sein? #Wissverständnis

https://rb.gy/buzxj

Tweet/Toot vom 16.08.2023

@florianklenk meint, dass Wissenschaftler auf #Twitter die gleichen Fehler machen wie der Journalismus. Doch inwiefern trägt die Logik der Plattform dazu bei? Welche Art von Wissenschaftskommunikation wird auf Twitter gelebt? #Wissverständnis

https://twitter.com/florianklenk/status/1689539041014726656

Dazu auch: https://rb.gy/3w6ap

Tweet/Toot vom 10.08.2023

Stichproben sozialwissenschaftlicher Studien müssen selbst gar nicht repräsentativ sein, wenn es das statistische Modell ist, schreibt Stefan Beher @faznet. Doch wie repräsentativ kann ein Modell sein und wer schaut es sich überhaupt an? #Wissverständnis

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/sozialwissenschaftliche-studien-und-das-problem-der-stichprobe-19072254.html

Tweet/Toot vom 08.08.2023

Wie weit kommt man in der Wissenschaft mit Theorie? In welchem Verhältnis steht sie zur Wirklichkeit und welchen Zweck erfüllt Theorie aktuell noch bzw. immer noch?  #Wissverständnis #Oppenheimer https://mads.de/oppenheimer-das-naechste-meisterwerk-von-christopher-nolan/

Tweet/Toot vom 01.08.2023

Verhärten sich die Fronten zwischen Wissenschaftsleugnern und Anhängern der Wissenschaft? Der neue Präsident der Max-Planck-Gesellschaft @mpgpresident beobachtet jedenfalls eine zunehmende Polarisierung. #Wissverständnis

https://www.sueddeutsche.de/wissen/max-planck-gesellschaft-praesident-zukunft-1.6041289?reduced=true

Tweet/Toot vom 24.07.2023

Verkaufen Universitäten zum Teil sinnlose Studienangebote? Ist das Studium vor allem auch ein Jobdeal? Und sollte man nicht mehr für Ausbildungsberufe und weniger fürs Studieren werben? @RishiSunak will jedenfalls gegen „Abzock-Studiengänge“ vorgehen. #Wissverständnis https://twitter.com/RishiSunak/status/1680848107708338177

Tweet/Toot vom 20.07.2023

Sollte die Wissenschaft gerade in einer Krisensituation mit einer Stimme kommunizieren, um Gehör zu finden? Der Datenwissenschaftler @haake_daniel findet, dass einem solchen Anspruch ein falsches #Wissverständnis zugrunde liegt.

https://twitter.com/haake_daniel/status/1678525921026875399?s=20

Tweet/Toot vom 12.07.2023

Beschränkt sich das öffentliche Bild der Soziologie auf zeitaktuelle Gegenwartsdiagnosen? Wie sonst tauchen die Sozialwissenschaften im Diskurs auf? @CAmlinger schreibt in der @SZ über die neue „Jetztzeitigkeit“ des Buchmarktes. https://www.sueddeutsche.de/kultur/gegenwartsliteratur-trends-im-buchmarkt-debatten-1.6012666?reduced=true

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 07.07.2023

Führt eine klare politische Einstellung zu schlechteren Forschungsergebnissen? Zumindest die AfD suggeriert das in einer aktuellen Anfrage im Bundestag (https://dserver.bundestag.de/btd/20/071/2007151.pdf). Max Weber war hingegen schon 1904 anderer Meinung: https://t.co/a62lafwJnf

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 05.07.2023

Müssen wir bei #Experten aus der #Wissenschaft genauer hinschauen? Der Journalist @derJamesJackson weckt mit einer Recherche Zweifel an der persönlichen &akademischen Erzählung, auf die Islam-Experte @AhmadMansour__ seine Expertise stützt. #Wissverständnis

https://rb.gy/h9319

Tweet/Toot vom 30.06.2023

Bewerbungen, Anträge, Projektbeschreibungen und Konzeptpapiere: Arbeiten Wissenschaftler:innen wirklich die meiste Zeit für die Tonne? #Wissverständnis

https://twitter.com/NielsPenke/status/1668264298177593344

Tweet/Toot vom 28.06.2023

Sind Texte aus den Geisteswissenschaften tatsächlich unlesbar, verklausuliert und geschwollen? Wie sollte ein gesteswissenschaftlicher Text geschrieben sein und wer entscheidet anhand welcher Kriterien, was gut oder schlecht ist? #Wissverständnis

https://twitter.com/BlitzSchnitz/status/1671083867778719745

Tweet/Toot vom 23.06.2023

„repräsentativ“, „die Hälfte“, „jeder Dritte“, „die Allermeisten“, „Umfragen zeigen“: Umfragen verleihen wackeligen Positionen den Anschein von Stabilität. Die Medien nutzten sie gerne als Aufhänger. #Wissverständnis https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-toene-texte-bilder-medienschelte/audio-umgang-mit-maennlichkeits-umfrage-100.htm

Dazu auch: https://rhine-ruhr-research.de/kolumne-besser-wissen-folge-7-keine-studien-sondern-werbung/

Tweet/Toot vom 20.06.2023

Netflix legitimiert die Auswahl der Besetzung des Dokudramas „Queen Cleopatra“ (2023) mit geschichtswissenschaftlicher Unsicherheit und erntet #Blackwashing-Vorwürfe. Wie soll das Dokudrama mit fehlender Evidenz umgehen? #Wissverständnis https://shorturl.at/ixMRY

Tweet/Toot vom 16.06.2023

Gerald Haug, Präsident der Leopoldina, spricht sich dafür aus, in der Kommunikation notfalls mal draufzuhauen. Wissenschaftskommunikation mit Wumms! Nur wissenschaftliches Arbeiten zu zeigen, reicht nicht, meint auch von Hirschhausen. #Wissverständnis https://rb.gy/54f9y

Tweet/Toot vom 25.05.2023

Statt Kritik an unliebsamen Ergebnissen aus der Forschung fordert @Blugger vom @NaWik mehr Dankbarkeit für kommunizierende Wissenschaftler:innen. Zu Recht? #Wissverständnis

https://bnn.de/karlsruhe/kommunikations-profi-beatrice-lugger-forschende-sind-oft-die-uberbringer-unliebsamer-nachrichten

Tweet/Toot vom 24.05.2023

Wie viel Ideologie steckt in den Wirtschaftswissenschaften? Der Ex-Linken-Politiker @FabioDeMasi sieht hier Muster, die man sonst eher mit dem Mittelalter verbindet. #Wissverständnis

https://twitter.com/FabioDeMasi/status/1659196764048752642

Tweet/Toot vom 19.05.2023

Wann sind Studienergebnisse wissenschaftlicher Studien „Ergebnisse im Wortsinn“ oder nur eine Momentaufnahme? Das diese Woche erschienene Buch zur Studie des DFG-geförderten @kviapol-Projekts zur #Polizeigewalt sorgt für Diskussionen. #Wissverständnis

https://www.nzz.ch/international/streit-ueber-polizeigewalt-studie-untersucht-ein-tabu-und-liefert-doch-wenig-erkenntnisse-ld.1738237

Tweet/Toot vom 17.05.2023

Gerade Studien aus den Sozialwissenschaften bestätigen oft, was viele bereits zu wissen glaubten – so auch im Falle der neuen #IGLU-Studie zum Lesedefizit bei Grundschülern. Ist Wissen erst mit einer Studie ausreichend gesichert? #Wissverständnis

https://www.sueddeutsche.de/politik/lesen-grundschule-schlechte-ergebnisse-deutschland-1.5861819?reduced=true

Tweet/Toot vom 10.05.2023

Welche Rolle spielt das gedruckte Buch heute noch für die Wissenschaft? Zum 50. Geburtstag der Reihe „#suhrkamp taschenbuch wissenschaft (#stw)“ stimmt Andreas Bernard in der @SZ den Abgesang auf die Aura des Wissenschaftsbuches an. #Wissverständnis

https://www.sueddeutsche.de/kultur/suhrkamp-taschenbuch-wissenschaft-1.5846712?reduced=true

Tweet/Toot vom 04.05.2023

In @ndaktuell kritisiert @Krstorevic, dass Einrichtungen wie das „Forschungszentrum Globaler Islam“ unter dem Deckmantel der Forschung die Ressentiments von #Palmer & Co. verbreiteten. #Wissverständnis

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1172869.konferenz-migration-steuern-pluralitaet-gestalten-boris-palmer-in-frankfurt-ein-gern-gesehener-gast.html

Tweet/Toot vom 18.04.2023

Ist es ernsthaft undemokratisch zu fordern, dass die Politik gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigen soll? @dieternuhr polarisiert aktuell mit einem sehr eigenen Wissenschafts- und Demokratieverständnis. #Wissverständnis #Nuhr

https://twitter.com/Chr_Erhardt/status/1646961956794843136

Tweet/Toot vom 14.04.2023

Diversität in der Forschung soll nicht nur der sozialen Gerechtigkeit dienen, sondern auch der wissenschaftlichen Exzellenz. Aber wie bewertet man Forschungsqualität & welche Diversitätskriterien soll man anlegen? W. Krischke dazu @faznet: https://rb.gy/f2ese

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 28.03.2023

Gibt es zu viele (und vor allem zu viele schlechte) wissenschaftliche Studien? Und sind die Deutschen wirklich wissenschaftshörig, wie Comedian Johannes Flöck vermutet? https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/satire-deluxe/studiogast-deluxe-johannes-floeck-100.html

#Wissverständnis

Tweet/Toot vom 24.03.2023

Für @dznarayanan und @marga_owski ist @harari_yuval ein „Wissenschaftspopulist“. Im Kern ihrer Kritik steht die Frage: Welche Rolle darf Storytelling in der #Wisskomm spielen? Die Debatte dazu ist nicht ganz neu: https://www.nature.com/articles/nmeth.2699.pdf #Wissverständnis https://twitter.com/marga_owski/status/1636707543715135488

Tweet/Toot vom 22.03.2023

Anlässlich des neuen @IPCC_CH-Berichts sprach Ottmar Edenhofer vom @PIK_Klima mit @DIEZEIT. Sollten Forschende auch abseits von Klimathemen bessere Strategien entwickeln, um sich gegen politische Einflussnahme zu wehren? #Wissverständnis

https://www.zeit.de/wissen/2023-03/ipcc-bericht-klimakrise-erderwaermung-klimapolitik

Tweet/Toot vom 16.03.2023

Vor lauter Kommunikationszwängen bleibt bald keine Zeit mehr zum Forschen, befürchtet @joergscheller1. Aber wann genau ist der richtige Zeitpunkt, damit die eigene wissenschaftliche Arbeit in der Öffentlichkeit wirklich auf Interesse stößt? #Wissverständnis https://twitter.com/joergscheller1/status/1634477961909813248

Tweet/Toot vom 14.03.2023

#ResearchWonderland Deutschland?! Mit seinem Imagefilm will @researchGermany wissenschaftlichen Nachwuchs auf seine Webseite locken. Fragt sich nur: Wie realistisch muss Werbung für Wissenschaft wissenschaftliche Realitäten abbilden? #IchbinHanna #Wissverständnis https://twitter.com/ResearchGermany/status/1527182272872390656

Tweet/Toot vom 09.03.2023

Für die @Leopoldina ist klar: die #Energiewende ist ein wissenschaftliches Gemeinschaftsprojekt. Aber wie können Geistes- und #Sozialwissenschaften konkret in die Vorbereitung politischer Entscheidungen eingebunden werden? #Wissverständnis

Tweet/Toot vom 03.03.2023

Wie drastisch muss die Politik reagieren, wenn ein so breiter Wissenschaftskonsens vorliegt, wie im Falle der #Klimakrise? Das jedenfalls fordert #FridaysForFuture beim heutigen #Klimastreik mit . #Wissverständnis @_verdi

Dazu auch auf dem RRC-Blog: https://rb.gy/k78ysy

Tweet/Toot vom 23.02.2023

Seit dieser Woche ist die aufwändige Verfilmung von Frank Schätzings #DerSchwarm in der ZDF-Mediathek verfügbar. Schon der Trailer wirft ein interessantes #Wissverständnis auf: Können Daten selbst etwas andeuten oder deuten immer nur die Forschenden?

https://www.youtube.com/watch?v=X-XRN67oPsI

Tweet/Toot vom 22.02.2023

Bei der #Berlinale wurde Steven Spielberg für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Sein autobiografisch geprägter neuer Film „Die Fabelmans“ stellt Kunst und Wissenschaft als Konkurrenten dar. Korrekt? #Wissverständnis

https://www.youtube.com/watch?v=mHjrgGZZTuo

Tweet/Toot vom 16.02.2023

„Du sollst nicht abschreiben!“ – das gilt in Schule und Wissenschaft gleichermaßen. Plagiatsfälle wie zuletzt um die österreichische Ex-Ministerin Aschbacher zeugen davon. Aber der Fokus auf korrektes Zitieren sollte nicht von größeren Mängeln ablenken, meint @florianaigner #Wissverständnis https://twitter.com/florianaigner/status/1623645908662382592

Tweet/Toot vom 14.02.2023

Eine #Zeitenwende auch in der #Wisskomm? @andrearoemmele von @thehertieschool fordert Wissenschaftler in @DIEZEIT auf, sich aktiv in Debatten einzumischen. Aber wie stark soll sich Wissenschaft positionieren? #Wissverständnis https://www.zeit.de/2023/07/wissenschaftskommunikation-universitaet-elite-forschung-transparenz

Tweet/Toot vom 08.02.2023

Das #Wissenschaftsjahr23 trägt das Motto „Unser Universum“. Auf der Website des @BMBF_Bund wird ein eigentümliches Wissenschaftsbild konstruiert, wonach sich Geistes- & Naturwissenschaften als „Hilfsdisziplinen“ um die Weltraumforschung gruppieren. #Wissverständnis

Mehr dazu auch auf dem RRC-Blog: https://rhine-ruhr-research.de/kolumne-besser-wissen-folge-3-aus-unendlichen-weiten-in-die-schule/

Tweet/Toot vom 06.02.2023

Wann sind wissenschaftliche Erkenntnisse für Laien „schlüssig und nachvollziehbar“? Wie gelingt das? Bei Journalist und Autor @HasnainKazim nimmt verständliche #Wisskomm eine Schlüsselfunktion für die Glaubwürdigkeit von Wissenschaft ein. #Wissverständnis

https://twitter.com/HasnainKazim/status/1620539013047394305

Tweet/Toot vom 02.02.2023

Wie wichtig ist wissenschaftliche Evidenz für politische Entscheidungen? Anlässlich eines Interviews mit dem @Tagesspiegel betonte #Bundeskanzler Olaf Scholz am Wochenende den Unterschied zwischen #Wissenschaft und #Politik. #Wissverständnis

https://www.tagesspiegel.de/politik/kanzler-olaf-scholz-im-interview-wir-lassen-einen-krieg-zwischen-russland-und-nato-nicht-zu-9255777.html

Tweet/Toot vom 26.01.2023

Kommunikation als weitere Kernaufgabe von Wissenschaftler:innen neben Forschung und Lehre? In einer Entgegnung auf Kritik des SPD-Fraktionsvorsitzenden Rolf Mützenich an „angeblichen Experten“ zur Ukraine-Krise unterstreicht @CarloMasala1 diese Perspektive. #Wissverständnis https://twitter.com/CarloMasala1/status/1618285221836918784

Tweet/Toot vom 24.01.2023

Ein Tweet des Factchecking-Blogs @volksverpetzer schlug kürzlich Wellen. Dabei gibt es Bereiche,in denen man guten Gewissens von wissenschaftlichem Konsens sprechen kann – z.B. in der Klimaforschung, wie @NaomiOreskes schon 2004(!) schrieb: https://www.science.org/doi/10.1126/science.1103618 #Wissverständnis https://twitter.com/PhilipPlickert/status/1616810368969457666

Tweet/Toot vom 23.01.2023

Nach einer Rede zur Neueröffnung des Wiener Parlaments wurde Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble von österreichischen Politikern kritisiert. Welches #Wissverständnis liegt hier vor? https://www.diepresse.com/6238710/gegen-genderstern-und-wissenschaft-sobotka-verteidigt-schaeuble

Tweet/Toot vom 19.01.2023

Sind #Wirtschaft und #Wissenschaft wirklich „polare Gegensätze“? Die @berlinerzeitung legt in ihrer Analyse der Klimaproteste um #Luetzerath eher grobe Schablonen an. #Wissverständnis https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/tv-medien/greta-thunberg-bei-anne-will-die-politik-der-gruenen-ist-heuchlersich-li.307375

Tweet/Toot vom 19.01.2023

#Forschungsförderung in Deutschland folgt vorgefertigten Wissenschaftsbildern & innovative Forschung wird benachteiligt, kritisiert @faznet. Sollte man überhaupt von #Forschungslücken sprechen oder suggeriert das Wissenschaft als Baukasten? #Wissverständnis https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/wissenschaftssprache-die-forschungsluecke-ist-ein-unwort-18590408.html

Tweet/Toot vom 13.01.2023

Beim #Dreikönigstreffen der @fdp setzte Forschungsministerin @starkwatzinger den Nobelpreis etwas sehr direkt mit angewandter Forschung und Technologie in Beziehung – und bediente das (uralte!) #Narrativ von der angeblichen deutschen Technikfeindlichkeit: https://www.spektrum.de/news/sind-die-deutschen-risikoscheu-und-technikfeindlich/340139 #Wissverständnis https://twitter.com/starkwatzinger/status/1611358736198795265